Obituary Utz Raabe

Dear members and friends of the MV Agusta-Club Germany, in deep sadness, we are sharing our longstanding Honorary President Utz Raabe shortly after his 76th birthday, on Saturday, October 15th. The club and his friends mourn with the family around Utz Raabe, the club very much. He has shaped the club like no other ! Utz Raabe was friend, confidant, companion and motivator for many people!
"The most beautiful monument a person can get, is in the hearts of his fellow men!" - A. Schweitzer

We bow with great gratitude!
The Board

Link to Utz Raabe

Nachruf Utz Raabe

Am 15.10.2016 ist der langjähriger Präsident und Ehrenpräsident unseres MV Agusta-Clubs Deutschland e.V. verstorben. Gerade 6 Tage vorher hatte er, jedoch schon schwer erkrankt, seinen 76.Geburtstag erlebt. Für unseren Club ist es ein schwerer Verlust.
Utz Raabe war schlichtweg Mr. MV Agusta-Club!

Utz Raabe wurde am 09.10.1940 in Dusslingen geboren. Sein Großonkel war der Dichter Wilhelm Karl Raabe. Mit ihm hatte Utz vieles gemein, er war ein Querdenker, Bildungsbürger mit einer ausgesprochen humanistischen Haltung, ein Weltbürger, was seine Reisen und internationalen Kontakte betraf. Er war künstlerisch veranlagt, malte, fotografierte, las viel und überall, hörte gern jede Art von Musik. Er lernte den Beruf Kunstschlosser und machte später seinen Meister. Beruflich war er zuletzt in der Geschäftsleitung verantwortlich für Einkauf und Vertrieb.

Seine Leidenschaft für Motorräder begann in den 50er Jahren, als er mit einem Bauer-Kleinkraftrad ohne Führerschein auf Feldwegen und in Kiesgruben der Gegend erste Erfahrungen sammelte. Zusammen mit einem Freund wurde mit 18 das erste richtige Motorrad, eine BMW R51/2 angeschafft. Sein Interesse an der Technik war sehr groß. In der gleichen Zeit begannen auch die MV Agusta-Rennmaschinen auf den Rennstrecken eine Offenbarung für ihn zu werden.
„Der Sound hat mich total fasziniert.“
1974 kam dann die erste eigene MV Agusta ins Haus, eine 750 America.

Da war er schon 9 Jahre verheiratet mit seiner Mischi, einer Frau, von der er zu Lebzeiten mit Überzeugung sagte:
„Ohne die Hilfe meiner Frau wäre ich nicht da, wo ich heute bin.“
Beide haben einen Sohn. Dirk Raabe arbeitet erfolgreich im Rennsport als Ingenieur und Techniker und führte 2008 Lewis Hamilton zu seinem ersten Formel 1 WM-Titel.

Im Jahr 1988 gründete Utz Raabe zusammen mit weiteren 13 anderen Freunden, u.a. Roland Schneider und Erwin Naldi in Baden-Baden den MV Agusta-Club. Ab 1990 war er im Club aktiv, zunächst als Rechnungsprüfer. Im Jahr 1991 wird er Dritter Vorsitzender (nach Roland Schneider und Erwin Naldi), ab 1995 ist Utz Raabe Vorsitzender des Clubs.

Schon 1997 organisierter er maßgeblich und mit Clubbeteiligung eine umfangreiche MV Agusta-Ausstellung im Technik-Museum Speyer. Die Ausstellung war seine Idee und es gelang ihm, u. a. den Sammler Ubaldo Elli zu überzeugen, seine Raritäten zur Verfügung zu stellen.
Überhaupt konnte Utz mit überragendem diplomatischem Geschick in der Öffentlichkeit kommunizieren. Fachpresse, Verbände, Veranstalter von Messen und Ausstellungen, Repräsentanten von Firmen oder anderen Clubs, Sammlern, zahlreichen höchst prominenten Rennfahrern – einfach jedem, der sich für MV Agusta interessierte, machte Utz den MV Agusta-Club bekannt und lenkte dessen ganze Aufmerksamkeit auf den Club.

Unter Vorsitz von Utz Raabe entwickelte sich der Club überaus positiv. Mit hochkarätigen Veranstaltungen wurde der MV Agusta-Club im ganzen Land zur ersten Adresse und bekam VIP-Status. So wurde aus dem MV Agusta-Club ab 1999 der MV Agusta-Club Deutschland e.V., der Club wurde gemeinnützig und bekam die Spendenberechtigung.

Zum Jahrestreffen 2002 in der Domstadt Speyer war das Deutsche Sportfernsehen zugegen, und 2004 beim Treffen auf Schloss Burg/Solingen drehte der WDR eine Dokumentation. Wie Club-Kamerad Herrmann Vischer in einer Laudatio für Utz Raabe schrieb, wurde im Club „Vieles, was schon da war, besser, perfekter, schneller. Auch das Sortiment des Clubshops wurde Dank der Bemühungen von Utz und seiner Ehefrau Mischi immer breiter und hochwertiger.“

Utz gelang auch stets der Spagat zwischen der Vergangenheit und der Moderne der MV Agusta-Historie. Der Club entwickelte sich zu einem Highlight auf vielen Messen, wie zuletzt 2015 auf der Bodensee Klassik in Friedrichshafen, mit einem beispiellosen Aufgebot an Motorsport-Prominenz und historischen Fahrzeugpräsentationen, stehend wie bewegt.

Im Jahre 2008 schied Utz Raabe auf eignen Wunsch aus dem Vorstand aus, und wurde daraufhin zum Ehrenpräsidenten ernannt!

Auch weiterhin konnte Utz immer wieder andere zur Mitwirkung und Mitarbeit aktivieren und begeistern. Unermüdlich war Utz im Einsatz für den Club.
Seine Bewunderung für die italienische Lebensart und Universalgenies wie Leonardo da Vinci und Michelangelo, für die die praktische Umsetzung eines guten Gedankens genau so wichtig war wie der Gedanke selbst, prägte alle seine Maßstäbe. Mittelmaß war für ihn ein Problem, nicht die Lösung. Utz Raabe war kreativ, er gab nie auf und verfolgte seine Ziele konsequent und immer handelte er pro aktiv zum Nutzen und Wohl des Clubs.

Dabei war er selbst in seinen Ansprüchen bescheiden. Markenarroganz wollte er beim MV Agusta-Club nicht sehen. Er sagte:
„Wir haben Mitglieder, die sparen sich ihren Traum vom Mund ab. Bei uns geht es kameradschaftlich, familiär und für jeden erschwinglich zu.“ Im Vorwort des Präsidenten zu den jährlichen Jahresrückblicken machte er auch auf die Leistungen anderer Motorradfirmen und Clubs aufmerksam. Er war stets freundlich, fair für jedermann, niemand gab es, dessen Ansprache er ignoriert hätte. Zuverlässig sorgte er für das Wohl aller Gäste, die der Club je hatte. Darin zeigte sich seine zutiefst humanistische Grundhaltung.
Utz war ein Querdenker. Er war nie ein Herdenmensch.

Wir werden sein Andenken bewahren und sein Anliegen fortführen.
Sein Name wird unauslöschbar mit dem MV Agusta-Club Deutschland e.V. verbunden sein. Sein Geist wird uns bei der Weiterentwicklung des Clublebens leiten und führen.

In tiefer Dankbarkeit verneigen wir uns vor ihm und seiner Frau Mischi.

Der Vorstand u. Andreas Mägdefrau

Bilder Utz Raabe

1988 - 2017: 29 Jahre MV Agusta Club Deutschland e.V.