Glemseck101 2017

Glemseck 101 vom 1.-3. September:

Zum zwölften Mal fanden sich wieder viele Petrolheads, Interessierte und auch Familien mit Kindern bei kühlem Sommerwetter auf der ehemaligen Solitude-Rennstrecke ein. Das Glemseck 101 hat seinem Namen als europäisches Motorrad-Festival mit den verrücktesten Motorradumbauten auch in diesem Jahr wieder alle Ehre gemacht.

Einige Bikes hatten mehr Ähnlichkeit mit einer Rakete als mit einem Motorrad.Die historischen Renngrößen Freddie Spencer und Kevin Schwantz traten auch beim Sprint gegeneinander an. Honda Fireblade gegen Suzuki GSX-R 1000. Fast Freddy gewann das Duell. Auch Giovanni Magni nahm am internationalen Sprint mit seiner Filo Rosso teil. Giovanni besuchte uns auch zwei Mal mit seiner Tochter Valentina im Clubzelt.

Die freigehaltenen Parkplätze für MV’s gegenüber unserem Clubzelt, wurden leider überwiegend von „Fremdfabrikaten“ wie Harley, Münch, Suzuki, Ducati u. ä. belegt. 2 – 4 MV’s pro Tag, mehr waren täglich nicht bei uns zu sehen. Aber es besuchten uns auch einige Clubmitglieder ohne Motorrad. Es kamen auch viele Besucher des Glemseck 101 zu Kaffee und Kuchen in unser Zelt, um sich über die Geschichte und Zukunft von MV Agusta mit uns zu unterhalten. Hoffentlich haben wir dabei auch den MV-Virus verbreiten können, damit unsere Mitgliederzahl sich wieder etwas vergrößert.

Jürgen Gerbig

Fotos von JürgenGerbig

Tipp: Klicken Sie auf ein Bild für eine große Darstellung. Blättern Sie durch die Fotoshow mit den Pfeiltasten links und rechts und beenden Sie diese mit Esc.

Alle Rechte an den Fotos liegen bei den jeweiligen Rechteinhabern.

Zurück zur Übersicht der Clubaktivitäten 2017

1988 - 2017: 29 Jahre MV Agusta Club Deutschland e.V.