Club-Motorrad MV Agusta 125 Tre Marce

1946 kam das erste MV Agusta-Motorrad auf den Markt. Es war eine der Nachkriegszeit angemessene, einfache 98 ccm-Maschine. Dieses Motorrad wurde nach zwei Jahren durch eine 125er abgelöst.

Gleichzeitig mit ihrem Erscheinen wurde auch eine Rennversion mit gleichem Hubraum aufgelegt. Diese Maschine verfügte über ein 3-Gang-Getriebe (Tre Marce) und verhalf MV Agusta zum ersten wirklichen Sieg, dem Großen Preis der Nationen, der 1948 in Faenza ausgetragen wurde. Der spätere mehrfache MV-Weltmeister Carlo Ubbiali bestritt auf diesem Motorrad seine ersten Rennen.

Das Clubmotorrad MV Agusta Tre Marce Das Clubmotorrad MV Agusta Tre Marce Das Clubmotorrad MV Agusta Tre Marce Das Clubmotorrad MV Agusta Tre Marce

Die Tre Marce ist seit 1996 im Clubbesitz. Nach dem Erwerb wurde sie von unserem Clubmitglied Martin Kott restauriert. Das Motorrad ist fahrfähig und wird bei Veteranenveranstaltungen dem Publikum gezeigt.

Technische Daten: 1 Zylinder, 2-Takt, 125 ccm, 9 PS, 55 kg, 120 km/h, 1947

 

Tipp: Klicken Sie auf ein Bild für eine große Darstellung. Blättern Sie durch die Fotoshow mit den Pfeiltasten links und rechts und beenden Sie diese mit Esc.

Alle Rechte an den Fotos liegen bei den jeweiligen Rechteinhabern.

1988 - 2017: 29 Jahre MV Agusta Club Deutschland e.V.